buehnenbild_recht_und_personal_andre_zelck.jpg Foto: Andre Zelck / DRK

Sie befinden sich hier:

  1. Über Uns
  2. In Oberhausen
  3. Kreisversammlung

Ordentliche Kreisversammlung 2023

Zur ordentlichen Kreisversammlung 2023, am Samstag, den 04.02.2023 um 11:00 Uhr (Einlass 10:30 Uhr) im TZU, Werksgasthaus, Essener Str. 3, 46047 Oberhausen, lade ich - Vorstandsvorsitzender Jörg Hansmeyer – die stimmberechtigten Mitglieder des DRK Kreisverband Oberhausen (Rhld.) e.V. herzlich ein.

Zutritt zur Kreisversammlung haben ausschließlich stimmberechtigte Mitglieder. Stimmberechtigte Mitglieder sind gemäß §16 (2) der geltenden Satzung Personen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und dem Kreisverband mindestens zwölf Monate als Mitglied angehören.

Tagesordnung

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Anträge
3. Totenehrung/Jubilare
4. Sachberichte 2021/2022
5. Jahresabschlussbericht 2020/2021
6. Feststellung des Jahresergebnisses 2020/2021
7. Verwendung des Jahresergebnisses 2020/2021
8. Entlastung des Vorstandes
9. Wirtschaftsplan 2023
10. Satzungsänderung
11. Wahlen
12. Verschiedenes

Zu TOP 2:

Nach der Satzung können Mitglieder Anträge zur Ergänzung oder Änderung der Tagesordnung stellen. Die Anträge sind zu begründen. Sie müssen spätestens zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin in der Kreisgeschäftsstelle vorliegen.

Zu TOP 5:

Die Jahresabschlüsse 2020 und 2021 liegen in der Geschäftsstelle zur Einsichtnahme aus.

Zu TOP 10:

Die aktuelle und die zu verabschiedende Satzung des DRK Kreisverband Oberhausen (Rhld.) e.V. befinden sich zur Einsichtnahme unter folgendem Link: www.drk-ob.de/satzung.

Zu TOP 11:

Folgende Kandidaten stellen sich zur Wahl auf:

Jörg Hansmeyer – Vorstandsvorsitzender
Peter Klunk – 1. stellv. Vorsitzender (neu)
Pierre Gaag – 2. stellv. Vorsitzender (neu)
Peter Tischmann – Schatzmeister
Frank Sonnenberg – Beisitzer (neu)
Pierre Kedziora – Beisitzer (neu)
Christian Kassen – Beisitzer (neu)
Thorsten Scholten – Beisitzer (neu)
Dirk Rubin – Beisitzer (neu)
Jörg Huskamp – Beisitzer

Jennifer Piaseczny – Kreisbereitschaftsleiterin
Andreas Mikolajczak - Kreisbereitschaftsleiter

Zur Vorbereitung auf die Kreisversammlung finden Sie nachfolgend eine Kurzvorstellung der neuen Kandidaten:

 

Peter Klunk - 1. Stellvertretender Vorsitzender

„Guten Tag, mein Name ist Peter Klunk. Ich bin 69 Jahre alt, verheiratet, habe zwei Kinder und vier großartige Enkelkinder. Von Beruf bin ich Bauingenieur. Ich habe in Oberhausen an verschiedenen Stellen Verantwortung getragen. Ich war jahrelang Beigeordneter der Stadt Oberhausen und auch Vorstand und Geschäftsführer der Stadtwerke Oberhausen AG.
Nun, warum bewerbe ich mich um einen Beiratsposten (Änderung: als 1. stellv. Vorsitzender) im Vorstand des DRK? Das DRK ist eine weltweit operierende Organisation. Sie ist da, wo sie gebraucht wird. Sie kümmert sich um die großen und kleinen Dinge. Immer da, um den Menschen vor Ort zu helfen. Dieses Thema „Hilfe der Menschen“, war bislang auch immer eine Leitlinie für meine ehrenamtlichen Tätigkeiten, sowohl in der evangelischen Kirche, als auch im Bürgerring Altstaden.
Und so lag es nah, dass ich ja gesagt habe, als ich gefragt wurde, ob ich bereit wäre, für eine solche Position zu kandidieren. Nach dem Motto: So einen Ingenieur kann man in jedem Team gut gebrauchen, habe ich dann auch gerne ja gesagt. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir am 04.02. Ihr Vertrauen schenken und Ihre Stimme geben. Vielen Dank!“

Pierre Gaag – 2. Stellvertretender Vorsitzender

„Mein Name ist Pierre Gaag, ich bin 46 Jahre alt, habe drei Kinder und komme hier aus Oberhausen. Ich bin seit 30 Jahren ehrenamtlich beim Roten Kreuz tätig, davon die letzten fünf Jahre hier in Oberhausen. Beruflich bin ich Prozessingenieur bei der Firma Imery Oberhausen.
Ich bin tätig beim DRK in der IuK, Informations- und Kommunikationsfachgruppe, und bin dort zuständig für die Besetzung des ELW (Einsatzleitwagen), die Technik und so weiter.
Für den Vorstand habe ich mich bereit erklärt als Beisitzer (Änderung: als 2. stellv. Vorsitzender) anzutreten, und würde mich hier auch gerne bewerben, um gewählt zu werde. Ich stehe ein für eine Optimierung und Entwicklung des Kreisverbandes und möchte mein Wissen aus meiner beruflichen, jetzt schon 15-jährigen Tätigkeit, mit einbringen im Optimieren von Prozessen. Ich möchte sehen, dass der Kreisverband sich weiterentwickelt, zukunftsfähiger wird und finanziell auf stabilen Beinen steht.
Dafür stehe ich ein und freue mich, wenn Sie mich wählen. Vielen Dank!“

Frank Sonnenberg – Beisitzer

„Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen. Ich bin Frank Sonnenberg und bin ehrenamtlich tätig im Kreisverband Oberhausen. Ich bin Leiter der IuK (Information und Kommunikation) Oberhausen und habe schon mehrere Sachen beim DRK übernommen. Ich war für die Blutspende mitverantwortlich und war stellvertretender Bereitschaftsleiter der Bereitschaft Biefang. Ich bin 60 Jahre alt und bin tätig bei der Deutschen Bahn als Disponent.
Ich möchte in den Vorstand als Beisitzer gewählt werden, um Verantwortung mit zu übernehmen und auch vielleicht mein Wissen aus den Sanitätsdiensten - ich schätze mal, ich habe so zweieinhalbtausend Stunden Sanitätsdienste hinter mir – und meine Erfahrung von der Deutschen Bahn als Disponent mit einzubringen. Ich danke!“

Pierre Kedziora – Beisitzer

„Ich bin Pierre Kedziora, 38 Jahre alt und derzeit Lehrer an einer Gesamtschule hier in Oberhausen. Ich bin seit 18 Jahren inzwischen beim DRK. Ich bin damals hier hingekommen, weil ich als Jugendleiter einen Fall hatte, dass ein jugendlicher Probleme hatte bei einem Ausflug und wir damals nicht wussten, was wir tun konnten. Durch die Erste Hilfe bin ich hier hingekommen und seitdem geblieben.  Derzeit bin ich im Ehrenamt aktiv und würde mich gerne zur Wahl stellen als Beisitzer im Vorstand. Ich war schon vor einigen Jahren mal im Vorstand als Jugendrotkreuzleiter. Gerne würde ich jetzt wieder eine Tätigkeit im Vorstand ausführen.
Im Vorstand würde ich wahrscheinlich größtenteils für den Rotkreuz-Gedanken stehen.
Ich bin ziemlich überzeugt von der Rotkreuz-Idee und von der Idee von der Bewegung der Rotkreuz- Gemeinschaft. Diesen Gedanken möchte ich gerne mit einbringen. Ich nehme an, dass es unter anderem auch dadurch kommt, dass ich mich als Philosophielehrer ziemlich stark mit Friedensbewegungen und derartigen Gedanken auseinandersetze und deshalb das auch gerne in den Kreisverband tragen würde.“

Christian Kassen – Beisitzer

„Guten Tag, mein Name ist Christian Kassen. Ich bin 53 Jahre alt und komme aus Oberhausen. Ich bin gelernter Maler und Lackierer und gelernter Bürokaufmann. Ich arbeite als Techniker in einem Malerbetrieb in Mühlheim. Ich war beim Deutschen Roten Kreuz als Zivildienstleistender und im Ehrenamt tätig. Jetzt möchte ich gerne in den Vorstand vom Roten Kreuz, um die Aufgaben des Vorstandes weiter zu tragen. Vorstandsarbeit habe ich gelernt durch meine verschiedenen ehrenamtlichen Tätigkeiten in Oberhausen. Ich bin bestens verknüpft mit der Oberhausener Wirtschaft. Folgende Aufgaben im Vorstand möchte ich gerne übernehmen: Die Öffentlichkeitsarbeit und die Ehrung der Mitglieder.“

Thorsten Scholten – Beisitzer

„Hallo zusammen, mein Name ist Thorsten Scholten und ich bin 38 Jahre alt. Ich bin tätig in einem DAX-Unternehmen in der internationalen Rechnungslegung. Meine Affinität und mein Verständnis für Zahlen würde ich gerne dem Deutschen Roten Kreuz zur Verfügung stellen. Daher bewerbe ich mich als Beisitzer für den Vorstand des Deutschen Roten Kreuzes. Meine Geschichte zum Roten Kreuz ist schon eine längere. Vor knapp 18 Jahren habe ich in der Bereitschaft Biefang als Verpflegungshelfer angefangen und war dort jahrelang ehrenamtlich auch als Feldkoch tätig. Mein Herz schlägt für das Rote Kreuz. Daher würde ich mich freuen, wenn ich im Rahmen eines Beisitzes die Tätigkeit wieder aufnehmen kann und so meine Kraft dem Roten Kreuz zur Verfügung stellen kann - daher eine Stimme für mich.“

Dirk Rubin – Beisitzer

„Hallo, mein Name ist Dirk Rubin. Ich bin Geschäftsführer der Löwenzahn-Kindergärten. Die Kindergärten, die für das Deutsche Rote Kreuz hier in Oberhausen Bildungseinrichtung sind. Derzeit haben wir davon fünf Stück in Oberhausen mit 1400 Eltern und 150 Mitarbeitern. Wir stellen die Champions-League in der Bildungseinrichtung für Kindergärten dar und leisten eine sehr gute, solide und überall bemerkenswerte Arbeit. Ich würde mich freuen, wenn ich wieder in den Vorstand gewählt werden würde. Ich bin auch schon einmal in der Vergangenheit, in schwierigen Zeiten, im Vorstand gewesen. Aufgrund der beruflichen Belastung musste ich ein Stückchen zurück treten. Jetzt habe ich kurz vorm Renteneintrittsalter wieder ein bisschen Zeit gewonnen, um mich für das Deutsche Rote Kreuz einsetzen zu können. Ich würde mich freuen, wenn Sie mich unterstützen würden, wieder Vorstandsarbeit leisten zu können. Ich selber stehe hier natürlich nicht nur mit unseren Bildungseinrichtungen für Eltern und Kinder, sondern halte auch das DRK für ein ganz wichtigen Faktor in Zeiten dieses Krisenwandels, in dem wir uns in vielen Bereichen bewegt haben - mit Corona, mit dem Ukraine-Krieg und Finanz-Krisen. Ich glaube, dass das DRK auch in Zukunft ein großer, stabiler Faktor für Oberhausen und über Oberhausen hinaus sein muss, um Leute zusammen zu bringen und zusammen zu halten.  Ich würde mich freuen, wenn ich in dem Bereich meinen Einsatz auch hier im Vorstand weiterhin leisten könnte. Vielen Dank.“

Andreas Mikolajczak - Kreisbereitschaftsleiter

Liebe Mitglieder, mein Name ist Andreas Mikolajczak. Ich bin 44 Jahre alt und wohne in Dinslaken, knappe 300 Meter vor der Oberhausener Stadtgrenze. Wenn Sie dieses Video sehen, bin ich in der letzten Sitzung des Kreisausschusses der Bereitschaften zum Kreisbereitschaftsleiter des Kreisverbandes Oberhausen gewählt worden und somit nach Satzung und Ordnung unserer Bereitschaften bereits Bestandteil des Vorstandes.
Also etwas anders als bei den anderen Kandidaten, die Sie wahrscheinlich schon in diesem Video gesehen haben. Wir bitten aber, die Mitgliederversammlung des Kreisverbandes Oberhausen darum, diese Wahlen immer noch zu bestätigen. Deswegen bin ich heute hier, um mich vorzustellen und würde mich freuen, wenn Sie formal uns diese Zustimmung erteilen, sodass wir dann ordentliche Mitglieder des Vorstandes des Kreisverbades Oberhausen sind und unsere Arbeit tun können.
Warum tue ich das? Warum bin ich hier?
Ich bin als Zugführer und bisher als Bereitschaftsleiter, jetzt dann als Kreisbereitschaftsleiter, aktiv in der Gefahrenabwehr des Katastrophenschutzes für die Stadt Oberhausen und somit Rotkreuzler aus der Basis, wenn man so will. Ich mache die Basisarbeit mit unserem Ehrenamt gemeinsam und freue mich da auf weitere gute Zeiten. Vielen Dank!