Sie befinden sich hier:

  1. Presse
  2. Presse & Service
  3. Archiv
  4. Meldung
< Einladung zur Jahreshauptversammlung 2016
01.12.2016 10:05 Alter: 2 yrs
Kategorie: News

Bombenentschärfung in OB-Holten: DRK Oberhausen alarmiert

Mit dem Bombenfund in OB-Holten, Im Emscherbruch am Sportplatz von TuS Grün Weiss Holten e.V., wurde die Betreuungsgruppe und zwei Krankentransportwagen des DRK Oberhausen zur Unterstützung alarmiert.


DRK Ehrenamt bei Bombenentschärfung in Oberhausen - Holten

Am Mittwoch, den 30.11.2016, wurde um 10:19 Uhr die Betreuungsgruppe und zwei Krankentransportwagen des DRK Oberhausen zur Evakuierung, Betreuung und Verpflegung der von der Bombenentschärfung betroffenen Anwohner in OB-Holten alarmiert. Im Umkreis von 250m mussten ca. 900 Anwohner ihre Häuser und Wohnungen verlassen.

Erneut sind im Stadtteil Holten zwei Bomben gefunden worden, die kurzfristig entschärft werden mussten. Um 11:45 Uhr trafen sich die erforderlichen Einsatzkräfte wie geplant am Gelände der Berufsfeuerwehr Oberhausen. Nach einer kurzen Lageeinweisung durch den Einsatzleiter vom Dienst, Martin Götzke, sind die Einsatzkräfte gemeinsam ausgerückt.

Das DRK erhielt den Auftrag, eine Notunterkunft in der evangelischen Kirchengemeinde Holten einzurichten und zu betreiben, sowie den Transport für nicht gehfähige Bürgerinnen und Bürger im Evakuierungsgebiet sicherzustellen. Zudem verpflegte das DRK die Einsatzkräfte mit einer heißen Gemüsesuppe, einer Bockwurst und heißen Getränken.

Um 15:00 Uhr begannen die Entschärfungsmaßnahmen des Sprengmittelräumdienstes.

Der Kreisbereitschaftsleiter, Werner Pflips, zeigte sich im laufenden Einsatz zufrieden. "Es ist gut zu wissen, dass unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte auch unter der Woche von ihren Arbeitgebern für die Tätigkeit im Katastrophenschutz bei Schadenslagen freigestellt werden!", betont auch der Leiter der Aktiven Dienste, Martin Götzke.

Allen Kräften vielen Dank für ihre Bereitschaft und ihre schnelle Verfügbarkeit für den Einsatz.