MeldungMeldung

Sie befinden sich hier:

  1. Presse
  2. Presse & Service
  3. Archiv
  4. Meldung
< „Essen auf Rädern“ – MenüService in neuem Erscheinungsbild
15.09.2017 10:48 Alter: 65 days
Kategorie: News

DRK Oberhausen: Quartiersentwicklung in Alstaden

Gemeinschaft begegnen, zusammenleben und voneinander lernen: Ein lebendiges Quartier schaffen - Die Ziele der Quartiersarbeit des DRK Oberhausen in und für Oberhausen Alstaden.


Demographischer Wandel, neue Lebensweisen, veränderte Infrastrukturen: Faktoren die neue Ideen, ein stärkeres Gemeinschaftsgefühl und Miteinander sowie Kooperationen und Partnerschaften erfordern. Diesen Herausforderungen stellt sich das DRK Oberhausen im Quartier Oberhausen-Alstaden.

Rund um die im Mai eröffnete DRK Seniorenresidenz auf der Grenzstraße erarbeitet Quartiersentwicklerin Vera Höger seit Anfang Juli Konzepte und gestaltet deren Umsetzung, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen, sie miteinander zu vernetzen, vorhandene Netzwerke zu nutzen und neue Netzwerke zu erarbeiten.

Jörg Fischer, Leiter der Wohlfahrts- und Sozialarbeit, sieht in dem neuen Tätigkeitsbereich für die Bürgerinnen und Bürger im Quartier einen klaren Gewinn: „Die Bürger profitieren von unseren Netzwerken, sie profitieren von bestehendem Wissen und vor allem sehen sie, dass in ihrem Quartier etwas für sie getan wird. Wir erarbeiten Angebote, die für verschiedene Zielgruppen in ihrem Alltag einen Mehrwehrt bringen. Wir öffnen die Türen für die Menschen, wir bringen Menschen zusammen und wir informieren Menschen.“.

Gestartet wird das Quartiersangebot im Oktober mit einer Vortragsreihe. DRK-Quartiersentwicklerin und Rechtsanwältin, Vera Höger, informiert mit ihrem fachlichen Hintergrundwissen zu alltagsrelevanten Themen, die für verschiedene Altersgruppen von Bedeutung sind.

Zu folgenden Vorträgen lädt das DRK Oberhausen Bürgerinnen und Bürger herzlich in die DRK Seniorenresidenz auf der Grenzstraße 32 in 46045 Oberhausen ein:

-       05.10.2017, 14:30 Uhr: Patientenverfügung – Wie bestimme ich, was medizinisch unternommen werden soll, wenn ich entscheidungsunfähig bin? Wie stelle ich sicher, dass nach meinem Willen gehandelt wird und nicht andere für mich entscheiden müssen?

-       19.10.2017, 14:30 Uhr: Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung – Was kann ich im Wege der Vorsorgevollmacht für welche Lebenssituation regeln? Kann ich durch Betreuungsverfügung bestimmen, wer im Zweifel meine Betreuung übernimmt und wird sich das Gericht daran halten? Wie kann ich optimal sicherstellen, dass meine Interessen in meinem Sinne vertreten werden, wenn ich selbst dazu nicht mehr oder nicht mehr vollumfänglich in der Lage bin?

-       02.11.2017, 14:30 Uhr: Testament und Todesfall – Wie errichte ich ein rechtlich anerkanntes Testament und was haben wir in Zeiten der Digitalisierung zu beachten? Neue Herausforderungen bilden unsere virtuellen Räume, Passwörter und Accounts. Wer soll darauf zugreifen können und in welcher Weise? Was ist im Todesfall zu beachten und wo finde ich Unterstützung?

Weitere Themen werden noch bekannt gegeben. Das Angebot richtet sich an die Bewohnerinnen und Bewohner im Quartier Alstaden, Styrum und Alt-Oberhausen.

 

Auch wenn das Jahr 2017 noch nicht vorbei ist, laufen in der Quartiersentwicklung die Vorbereitungen für das nächste Jahr. In 2018 sind Veranstaltungen mit kompetenten Oberhausener Partnern wie der Verbraucherzentrale, der Kriminalpolizei sowie mit dem Stadtsportbund geplant. Weitere Informationen folgen!

Haben Sie Fragen zu diesem Angebot oder wünschen nähere Informationen? Quartiersentwicklerin, Vera Höger, steht Ihnen unter der Rufnummer 0151-55166434 oder unter vera.hoeger(at)drk-ob.de gerne zur Verfügung.