Sie sind hier:  ANGEBOTE   >>   August-Wieshoff-Seniorenzentrum

August-Wieshoff-Seniorenzentrum

In wirklich guten Händen.

Über das August-Wieshoff-Seniorenzentrum

Die Lage des Hauses

Das August-Wieshoff-Seniorenzentrum befindet sich in unmittelbarer Nähe (ca. 100 Meter) der Alt-Oberhausener Fußgängerzone.

Die verkehrsgünstige Lage des Hauses wird duch die Anbindung an das öffentliche Nahverkehrsnetz (STOAG) und die gute Erreichbarkeit über die Bundesautobahnen A 40 und A 42 unterstrichen.

Die Ausstattung des Hauses

Unsere Einrichtung verfügt über 106 Pflegeplätze mit maximal sieben eingestreuten Kurzzeitpflegeplätzen, aufgeteilt auf vier Wohnbereiche. Die Unterbringung erfolgt, je nach Vertragsabschluss, in Einzel- oder Doppelzimmern.

Die Raumgestaltung mit eigenen Möbel ist nach Absprache möglich. Außerdem können die Zimmer auf Wunsch mit einem TV Kabelanschluss sowie einem eigenen Telefonanschluss ausgestattet werden.
In den vier Wohnbereichen finden Sie das jeweilige Schwesternzimmer und jeweils einen Aufenthaltsraum. Die vier Ebenen unseres Hauses sind farbig unterschiedlich gestaltet und durch einfache Symbole kenntlich gemacht. Geistig veränderten Menschen möchten wir so die Fähigkeit erhalten, ihre Wohnbereiche leicht wiederzuerkennen. Selbstverständlich sind alle Ebenen auch mit einem Aufzug verbunden.

Die Wohnbereiche I und II verfügen jeweils über eine barrierefreie Terrasse.

Die Einrichtung verfügt außerdem über eine eigene Wäscherei in der die Kleidung vollstationärer Bewohnerinnen und Bewohner gewaschen und gebügelt wird.

Der eigene Frisörsalon des August-Wieshoff-Seniorenzentrums hat zweimal wöchentlich für die Bewohner geöffnet.

Leistungen

Wir bieten unseren Bewohnern Unterstützung in allen Bereichen ihres Lebens in Form einer aktivierenden Pflege. Diese Art der Betreuung bedeutet nichts anderes als "Hilfe zur Selbsthilfe". Unsere qualifizierten Mitarbeiter erarbeiten gemeinsam mit unseren Bewohnern und deren Angehörigen eine individuelle Planung, wie die vorhandene Lebensqualität erhalten bleibt oder verbessert werden kann, sodass das Leben wieder lebenswert wird.
Ein Einzug in eine Pflegeeinrichtung ist von vielen Gefühlen begleitet:
Verlustangst, Trauer, Abschiedsschmerz und Not.
Unsere Mitarbeiter des Sozialen Dienstes stehen Menschen in dieser Phase als Wegbegleiter zur Seite.
Alle unsere Speisen werden durch das Catering unseres Schwesternpflegeheims, dem Martha-Grillo-Seniorenzentrum, mit frischen Zutaten gekocht und zu uns geliefert. 
Natürlich respektieren wir individuelle Vorlieben und Wünsche und versuchen diese zu erfüllen.

Betreuung durch den Sozialen Dienst

3 junge Frauen in tropischer tanzkleidung hinter einem älteren Mann

Der Soziale Dienst bietet:

Der Soziale Dienst bietet den betagten Menschen vielfältige Gruppen- und Einzelangebote an. Leitlinien für die Auswahl sind die individuellen Bedürfnisse und Wünsche der Bewohner.

Die Methoden dazu orientieren sich an den Kompetenzen jedes einzelnen Bewohners und unterstützen und akzeptieren die jeweiligen Fähigkeiten im Rahmen seiner/ihrer Möglichkeiten. Auf diese Weise können vorhandene Fähigkeiten erhalten und neue Fähigkeiten entwickelt werden.

Die Mitarbeiter des Sozialen Dienstes sehen dies als Leitgedanken ihres täglichen professionellen Handelns.

Im Mittelpunkt der Aufgaben und Leistungen des Sozialen Dienstes steht die Lebenszufriedenheit der Bewohner.

Vorrangig für unsere Arbeit ist es unsere Bewohner darin zu unterstützen, ein selbstbestimmtes Leben weiterzuführen bzw. die Selbstständigkeit im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten zu erhalten.

  • Die Bewohner erhalten täglich Betreuung zur körperlichen und geistigen Mobilisation durch den Sozialen Dienst (d.h. montags bis sonntags)
  • Gestaltung und Organisation von Festen und Feiern innerhalb des jahreszeitlichen Verlaufs
  • Gruppenangebote wie z.B. Bingo spielen, Gymnastik und singen
  • Einzelbetreuung z.B. durch Vorlesen, Zuhören und Zeit schenken
  • katholische Gottesdienste im Haus
  • Einkäufe mit den Bewohnern
  • Frühstück- und Mittagsgruppe
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten (z.B. Waffeln backen, Obstsalate zubereiten etc.)
  • Dämmershoppen (z.B. gemütliches Beisammensitzen mit Abendessen)
  • Arztbegleitung nach Bedarf
  • Besuche im Krankenhaus 
  • Spaziergänge
  • u.v.a.m.

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir nach Terminabsprache gerne zur Verfügung. Nutzen Sie hierzu bitte unsere Kontakdaten in der rechten Spalte.

Ältere menschen under Sonnenschirmen die an Tischen sitzen

Unser Personal

Für ein vollkommenes Konzept sorgen, im Rahmen der Pflege:

 

  • exam. Altenpfleger/innen
  • exam. Gesundheits- und Krankenpfleger/innen
  • 1-jährig exam. Altenpfleger
  • 1-jährig exam. Gesundheits- und Krankenpfleger/innen
  • FSJler, Praktikanten und Auszubildende
  • Mitarbeiter der Hauswirtschaft

Im Rahmen des sozialen Dienstes und der psychosozialen Betreuung arbeiten folgende Berufsgruppen bereichsübergreifend miteinander:

  • qualifizierte Sozialarbeiter
  • Alltagsbegleiter gem. § 87 b SGB XI
  • gemeinnützig tätige Mitarbeiter
  • FSJler

Im Rahmen der Administration:

  • fach- und sachkompetentes Verwaltungspersonal
  • Mitarbeiter für den Empfang

Außerdem sorgen die Berufsgruppen Haustechnik, Reinigung und Wäscherei für eine Rundumversorgung unserer Bewohner.

Die Geschichte des Hauses

Ursprünglich diente das Gebäude als Milchversorgungsfabrik und wurde ab 1993 zu einem Pflegeheim eines privaten Trägers um- bzw. ausgebaut.

Ab Februar 1994 diente das Haus erstmalig als Pflegeheim.

Seit 01.01.2008 hat das DRK Oberhausen das Pflegeheim übernommen und nach August-Wieshoff benannt.

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz Alten- und Pflegeheime gGmbH

August-Wieshoff-Seniorenzentrum

Saarstraße 20-22
46045 Oberhausen
Telefon: 0208 / 85763-0
EMail: info@aws-drk.de

Einrichtungsleitung

Jens Braun.jpg

Herr
Jens Braun

Tel.: 0208 / 85 900 - 202
jens.braun@drk-ob.de


Das August-Wieshoff-Seniorenzentrum ist organisatorisch der DRK Oberhausen Alten- und Pflegeheime gGmbH zugeordnet.