Gesellschaftliche TeilhabeGesellschaftliche Teilhabe

Gesellschaftliche Teilhabe

Der DRK Landesverband Nordrhein mit Sitz in Düsseldorf hat im Sommer 2016 in 21 Städten der Region ein neues dreijähriges Projekt unter dem Motto „Raus aus dem Teufelskreis: Teilhabe und Integration fördern – Armut bewältigen durch die Förderung des ehrenamtlichen Engagements“ ins Leben gerufen.

Mit diesem Projekt sollen für von Armut betroffene oder bedrohte Bürgerinnen und Bürger Brücken zu bestehenden Hilfsangeboten gebaut werden. Durch intensiven Erfahrungsaustausch mit den Mitarbeitenden in der Geflüchtetenhilfe sollen analoge Strukturen zur Unterstützung von Menschen ohne Fluchthintergrund geschaffen werden. Dabei steht die Unterstützung durch ehrenamtliche engagierte Menschen im Vordergrund.

„Es ist uns sehr wichtig, das Projekt von Anfang an gemeinsam mit den Ehrenamtlichen zu gestalten, damit alle Wünsche und Ideen in der Arbeit mit Oberhausener Bürgerinnen und Bürgern berücksichtigt werden können“, sagt Alena Schulz-Fiodarava, Projektkoordinatorin des DRK Oberhausen. „Wie viel Zeit die Helfer mitbringen, entscheiden sie selbst: einmalig, regelmäßig, für die Dauer eines Projektes - alles ist möglich!“